Wie man nach einer akademischen Entlassung die Rückübernahme an die juristische Fakultät erhältEs versteht sich von selbst, dass eine akademische Entlassung aus der juristischen Fakultät eine demütigende Erfahrung sein kann. Unabhängig davon, welche Umstände Ihre Entlassung verursacht haben, sei es ein unerwarteter Lebensnotfall, der Sie vom Kurs abgebracht hat, oder nur ein Mangel an Vorbereitung, Die Entlassung ist scheiße. Leider ist das Schlimmste an der Entlassung nicht die Verlegenheit, mit der Sie konfrontiert sind, sondern der Mangel an Informationen darüber, wie Sie sich wieder an der juristischen Fakultät einschreiben können. Abgesehen von ein paar vagen Artikeln, in denen die Richtlinien für die Wiederaufnahme erörtert werden, gibt es nicht viele Informationen zu praktischen Schritten, die Sie unternehmen können, um eine Wiederaufnahme zu erhalten. Hier lesen Sie diesen Beitrag in der Hoffnung, Antworten auf diese Frage zu finden. Angesichts des Mangels an Informationen weiß ich nicht, ob ich in der Lage bin, diesem Thema gerecht zu werden. Ich werde jedoch mein Bestes geben, um dieses Problem zu entmystifizieren und Sie zumindest einen Schritt näher zu bringen, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen, um den JD zu erreichen.

Also, was ist das erste, was Sie tun sollten, nachdem Sie akademisch entlassen wurden? Auf die Gefahr hin, wie ein typischer Juraprofessor zu klingen, Das erste, was Sie tun sollten, ist „Lesen Sie die Regeln!“ Die American Bar Association umreißt die Regeln, die alle Schulen anwenden sollten, wenn sie einen Schüler nach einer Entlassung zur Wiederaufnahme in Betracht ziehen. Nach Norm 501 der ABA-Normen:

„Eine juristische Fakultät darf einen Studenten, der zuvor aus akademischen Gründen disqualifiziert wurde, nicht zulassen oder wieder aufnehmen, ohne dass eine Bestätigung vorliegt, dass die vorherige Disqualifikation nicht auf einen Mangel hinweist Kapazität, um sein Programm der juristischen Ausbildung abzuschließen und zur Anwaltschaft zugelassen zu werden.“

Aber was bedeutet das überhaupt? Wie bejaht man, dass ihre Entlassung nicht auf der Unfähigkeit beruht, ihre juristische Ausbildung abzuschließen? Ich war genauso verwirrt, nachdem ich diese Regel gelesen hatte, und habe mir angesehen, wie Schulen diese „positive“ definiert haben.“ Obwohl meine Ergebnisse bestenfalls spärlich waren, weisen die Nova Southeastern Law School und die Southern Methodist University Law School (SMU) beide darauf hin, dass eine Reihe externer Faktoren diese positive Anforderung erfüllen kann.

-Ein Student, der die Rückübernahme erhält, muss in seiner persönlichen Erklärung Folgendes angeben: „Informationen, die zeigen, dass externe Faktoren und nicht mangelnde Fähigkeiten ein Hindernis für seinen Erfolg im Jurastudium darstellen.“

In der Erwägung, dass die SMU feststellt, dass ein Student, der versucht, eine Rückübernahme zu erhalten, nachweisen muss, dass seine Entlassung durch eine schwerwiegende, unvorhergesehene Störung verursacht wurde, die nichts mit der Fähigkeit des Studenten zu tun hatte, den erforderlichen Studiengang erfolgreich abzuschließen.

Das bringt uns zum Schritt 1:

1. Externe Faktoren

Wenn Sie nach einer akademischen Entlassung eine Rückübernahme an die juristische Fakultät anstreben, müssen Sie nachweisen, dass Ihre ursprüngliche Entlassung auf externen Faktoren beruhte und nicht auf Ihrer Unfähigkeit, die Kursarbeit zu erledigen. Die juristische Fakultät kann manchmal dazu führen, dass Schüler Tunnelblick haben. Es ist sehr leicht, die Tatsache aus den Augen zu verlieren, dass das Leben trotz Ihres Kursstresses immer noch weitergeht. Wenn also etwas Wichtiges im Leben passiert, d. H. Körperliche oder psychische Erkrankungen, der Tod eines Familienmitglieds oder ein extremer finanzieller Verlust, ist es sehr leicht, aus der Bahn geworfen zu werden. Dies wird verstanden. Wenn ein externer Faktor Ihre akademische Entlassung verursacht hat, werden die Schulen diese Situation im Allgemeinen verstehen. Stellen Sie nur sicher, dass Sie sich über das externe Problem im Klaren sind, das dazu geführt hat, dass Sie den Fokus verloren haben. Noch wichtiger ist es jedoch, der Zulassungsabteilung zu zeigen, dass Sie die notwendigen Schritte unternommen haben, um dieses Problem zu rehabilitieren, und dass Sie es nicht mehr als hemmenden Faktor voraussehen. Wir werden die Rehabilitation im nächsten Abschnitt weiter diskutieren.

Was passiert also, wenn Ihre akademische Entlassung nicht auf externen Faktoren beruht? Ich werde dich nicht anlügen, das macht es viel schwieriger, eine Rückübernahme zu erhalten. Eine Rückübernahme kann jedoch weiterhin möglich sein, wenn Sie nachweisen können, dass Sie rehabilitiert sind und nun die Fähigkeit besitzen, die juristischen Studienleistungen abzuschließen. Was mich zum nächsten Schritt bringt.

2. Rehabilitation

Wenn Sie aufgrund nicht externer Faktoren akademisch entlassen wurden, ist es wichtig nachzuweisen, dass Sie während Ihrer Entlassung rehabilitiert wurden und nun die Fähigkeit besitzen, die juristischen Studienleistungen abzuschließen. Wenn Sie in diese Kategorie fallen, ist es wichtig, die Ursache dafür zu verstehen, warum Sie von der Strecke abgekommen sind. Waren Sie zu der Zeit einfach nicht reif genug, um mit dem professionellen Umfeld der juristischen Fakultät umzugehen, oder war die Arbeitsbelastung einfach zu schwierig? Was auch immer der Grund sein mag, ich würde empfehlen, während Ihrer Kündigungsfrist einen Vollzeitjob zu übernehmen, um zu zeigen, dass Sie in einem professionellen Umfeld überleben können. Ich würde auch empfehlen, vielleicht einen Tutor zu bekommen, der Sie durch die 1L-Kursarbeit führen kann, die Sie nicht bestanden haben. Wir bieten einen ausgezeichneten Nachhilfe-Service durch die Law School Toolbox, so sicher sein, es zu überprüfen.

Sie fragen sich jetzt vielleicht, wann ein guter Zeitpunkt ist, sich nach einer akademischen Entlassung erneut an der juristischen Fakultät zu bewerben? Sind nur ein paar Monate Rehabilitation ausreichend oder müssen Sie einige Jahre warten? Dies bringt mich zu meinem letzten Schritt:

3. Bewerben Sie sich erneut innerhalb des erforderlichen Zeitrahmens der Schule

Standard 505 der ABA-Regeln, die vorsehen, dass ein akademisch entlassener Student zwei Jahre warten muss, bevor er eine erneute Zulassung zur juristischen Fakultät beantragt. Im Jahr 2014 wurde diese Sprache jedoch aus den Regeln gestrichen. Deshalb, soweit ich finden konnte, Es scheint, dass diese Zeitleiste jetzt dem Ermessen einer juristischen Fakultät überlassen bleibt. Wenn Sie akademisch entlassen wurden, ist es daher wichtig, dass Sie frühzeitig entscheiden, an welcher Schule Sie beim nächsten Versuch zugelassen werden möchten. Sobald Sie sich dafür entschieden haben, wenden Sie sich direkt an diese Schule, um ihre Richtlinien für die Zulassung von akademisch entlassenen Schülern festzulegen. Es besteht die Möglichkeit, dass diese Schulen noch eine zweijährige Anforderung haben oder diese Anforderung wie die ABA-Regeln aufgehoben haben. Was auch immer der Fall ist, finden Sie es frühzeitig heraus.

Wenn Sie akademisch entlassen wurden, weiß ich, dass Sie eine schwierige Zeit durchmachen. Ich hoffe, diese Tipps können Ihnen helfen, wieder auf Kurs zu kommen!

Suchen Sie Hilfe, um Ihr Bestes in der juristischen Fakultät zu geben? Informieren Sie sich über unsere Nachhilfeoptionen für juristische Fakultäten.